Toyota i-REAL
Tokyo
Der i-REAL ist ein menschengroßes Personal Mobility Vehicle und macht als Weiterentwicklung des 2005 vorgestellten Toyota �i-swing� einen Schritt in Richtung Serienreife. Das Fahrzeug verfügt über zwei Räder vorn und eines hinten sowie über einen variablen Radstand. Bei niedrigen Geschwindigkeiten wird das Hinterrad eingezogen und damit der Radstand verkürzt, so dass das Fahrzeug problemlos inmitten von Fußgängern bewegt werden kann. Bei höheren Geschwindigkeiten wird das Hinterrad ausgefahren, damit der Radstand verlängert, und i-REAL bietet einen niedrigeren Schwerpunkt und bessere Fahrleistungen. Sensoren erfassen das Umfeld des Fahrzeugs und warnen den Fahrer durch akustische Signale und Vibrationen vor einer drohenden Kollision mit einem Menschen oder einem Objekt. Zugleich kann i-REAL die Menschen in der Umgebung mit Licht- und Tonsignalen auf sich aufmerksam machen..